Mit dem PÖSSL die wilde Natur
Norwegens erkunden.

KITESURFERIN & OUTDOORGIRL

Kari Schibevaag | Stavenger, Norwegen | 40 Jahre

Professionelle Kitesurferin und leidenschaftliches Outdoorgirl

Hobbies: Kitesurfen, Wandern, Orkas beobachten, Ski fahren, Schnee-Kiten, Fischen, Outdoorsport, leckere Gerichte kochen, Campen, Photographie

Beruf: Besitzerin von Schibevaag Adventures – Wassersportcenter in den Lofoten – und Organisation von professionellen Kite-Camps

 


Hi, ich bin Kari.

Meine Leidenschaft? Zeit draußen in der Natur zu verbringen – von Action-Sport über ruhige Angelausflüge. Mein Motto lautet: Mach dir weniger Stress und hab mehr Spaß am Leben! Dieses Motto lebe ich mit meinem PÖSSL im Norden von Norwegen.
Ich bin sehr experimentierfreudig und probiere unter anderem gerne neue Sportarten aus, die mich herausfordern und an meine körperlichen Grenzen bringen. Das hält mich fit und ausgeglichen!

Ich bin mit dem PÖSSL im nördlichen Norwegen unterwegs und habe immer alles dabei, was ich brauche. Nach einem frühmorgendlichen Tauchgang im kühlen Meer, ist es ein unbeschreiblich tolles Gefühl, zurück in mein warmes Zuhause auf 4 Rädern zu kommen. In meinem PÖSSL ist es immer kuschelig und gemütlich. Immer an meiner Seite ist mein Hund Truls, der sich in seinem mobilen Zuhause genauso wohl fühlt wie ich.

 

 


Meine Reise mit dem PÖSSL ist in meiner Heimatstadt Stavenger gestartet.

Dort bin ich geboren und verbrachte die ersten 18 Jahre meines Lebens. Ich habe mein Herz an Stavenger verloren, weil dieses kleine norwegische Städtchen so viele Möglichkeiten bietet – von bunten Häuschen über atemberaubende Landschaften mit wunderschönen Fjorden und Bergen bis zu ausgedehnten Sandstränden, die perfekt zum Surfen sind.

Mein erstes Ziel auf dem Weg mit meinem PÖSSL durch Norwegen war Dagali Fjellpark in den Bergen bei Geilo zwischen dem majestätischen Gebirgskamm Hallingskarvet und den weiten Ebenen des Hochplateaus Hardangervidda. Das Skigebiet befindet sich im Hallingdal (Norwegen, Buskerud). Zum Skifahren, Snowboarden und Kitesurfen stehen 6 km Pisten zur Verfügung. Das Wintersportgebiet liegt auf einer Höhe von 920 bis 1.140 m.
Hier verbrachte ich einige  aufregende Wochen mit Snowkiting, Skifahren und Schlittenhund-Touren in unberührter Wildnis und abwechslungsreichem Gelände. Umgeben von nichts als Natur pur ist es dort wunderschön ruhig und ich konnte ganz ungestört meinen Hobbies nachgehen. Dagali bietet nicht nur perfekte Bedingungen fürs Kitesurfen, sondern auch tolle Slopes zum Skilanglauf. Das war besonders für meinem Hund Truls super, weil ich ihn dabei immer mitnehmen konnte. Er liebt Langlaufen und weil hier in Dagali Fjellpark nicht so viele Leute unterwegs sind, konnten wir ganz ungestört Zeit in diesen wunderschönen Bergen verbringen. Außerdem war es immer ganz leicht, einen tollen Platz zum Übernachten mit meinem PÖSSL zu finden und ich wurde jeden Morgen aufs Neue mit einer unglaublichen Aussicht überrascht.

 

Nach Geilo machte ich mich auf den Weg nach Trondheim, der drittgrößten Stadt Norwegens.

Dort pulsiert das Leben und es gibt eine Vielzahl an Restaurants und Bars mit lokalen Spezialitäten. Nach einer kurzen Fahrt vom Stadtzentrum kam ich nach Bymarka. Das beliebte Naherholungsgebiet ist perfekt zum Wandern oder natürlich Skifahren. Die vielen markierten Wanderwege führen durch das ganze Reservat und an Aussichtspunkten, Rastplätzen und Hütten vorbei. Die Stadt Trondheim ist zwar groß für Norwegen, aber es ist trotzdem kein Problem, einen Park- und Stellplatz dort zu finden. Mit ein bisschen Glück sieht man von hier aus auch die Nordlichter.


 

Weiter ging es Richtung Norden
auf die Lofoten-Inseln im
Europäischen Nordmeer – weit oberhalb des Polarkreises.

Die Schönheit der Natur dort kann man nur schlecht in Worte fassen: unberührte Wildnis, majestätische Berge, tiefe Fjorde, kreischende Seevogelkolonien, kristallklares Wasser und weiße Sandstrände. Ich liebe diese Inseln. Sie sind für mich wie ein riesiger Outdoor-Spielplatz. Für mich einer der schönsten Orte, an dem ich je war. Das Wetter und die Bedingungen sind unberechenbar und haben jeden Tag eine andere Überraschung auf Lager – Abenteuer pur für mich und mein Kiteboard.

Kleiner Insider-Tipp: Am allerbesten Kitesurfen konnte ich in Flakstad.

 

Jede Jahreszeit auf den Lofoten hat etwas Besonderes zu bieten.

Die Mitternachtssonne ist ein Highlight im norwegischen Sommer. Man kann die ganze Nacht lang bunte Farbenspiele beobachten. Manchmal gibt es Tage mit über 20 Grad, aber normalerweise liegen die Temperaturen im Sommer bei etwa 13 Grad. Die nördlichen Winde sind dann am besten geeignet fürs Kitesurfen.

 

Im Herbst hat es die meisten schönen Tage und es sind weniger Touristen da. Nachts tanzen dann beeindruckende Nordlichter über den Himmel. Die Tage sind kürzer und abends wird es schneller dunkel, aber die Wassertemperatur ist etwas wärmer als zu jeder anderen Jahreszeit.

Der Winter auf den Lofoten hat das schönste Licht zur Mittagszeit. Für einige Stunden ist es wie ein Sonnenuntergang unter Tags. In der Nacht kann man wahnsinnig schöne Nordlichter bestaunen, die am Himmel eine magische Show vorführen. Unter diesem Nachthimmel Stand-Up-Paddling zu machen, zu kiten und zu surfen, ist einfach eine unfassbare und verrückte Erfahrung. Sobald der Schnee kommt, geht es dann ab in die Berge oder auf das Meer zum Snowkiten. Normalerweise kommt der Winter mit starkem Wind und es ist ein ganz besonderes Gefühl, im und auf dem Wasser zu sein, wenn um einen herum Schnee liegt.


Im Frühling kann man in den Bergen toll Ski fahren und wandern gehen. Die Tage sind wieder länger und man sieht trotzdem noch einige Nordlichter am Nachthimmel. Es ist eine schöne, ruhige Zeit auf den Lofoten und es wird langsam wärmer. Zu dieser Jahreszeit ist es nicht so leicht, offene Campingplätze zu finden, aber die Chance einen Platz zum Übernachten oder einen freien Stellplatz zu bekommen, ist sehr hoch.

Das Beste an den Lofoten und dem Norden Norwegens ist, dass es so viele Orte zum Kitesurfen gibt. Ich entdecke mit meinem PÖSSL immer wieder neue Strände und Lagunen.
 

Genau das ist es, was das Leben im PÖSSL für mich so besonders macht: Immer wieder neue Wege erkunden, geheime Spots entdecken, Erfahrungen sammeln und vielfältige Erkenntnisse gewinnen.

 


Ich habe sehr viele Jahre auf den Lofoten verbracht und dort auch mein Wassersportzentrum Schibevaag Adventures aufgebaut. Wir haben Surfbretter, Kajaks, Stand-Up-Paddle Boards, Schnorchel-Equipment, Kiteboards und Wander-Ausrüstung in unserem vielfältigen Outdoor-Sportsortiment.

Ich liebe die Natur über alles. Deshalb möchte ich diese Freude und den Spaß an der Natur auch den Touristen und anderen Einheimischen näher bringen.

Außerdem liebe ich es, auf vier Rädern zu leben und immer meine ganze Ausrüstung dabei zu haben. In meinem PÖSSL habe ich mehr als genug Platz für mein ganzes Hab und Gut – und natürlich noch ein großes Hundekörbchen. So können Truls und ich einfach Halt machen, wenn ich Lust auf Kitesurfen habe oder einen besonders schönen Ort zum Verweilen entdecke. Das Leben ist so viel einfacher und schöner!

 

Startet jetzt in euer eigenes Abenteuer! Ihr werdet es nicht bereuen, versprochen!

Eure Kari